Neu

Persien, früher Stil, 546-450 v. Chr., AR Siglos

Artikel-Nr.: 332208

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-5 Tagen

135,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Persien, früher Stil, 546-450 v. Chr., AR Siglos

Artaxerxes I. (465-425 v. Chr.)
Av. König im Knielaufschema mit Speer und Bogen
Rs. Längl. unregelm. Incusum

 

Historisches - Artaxerxes I. der tugendhafte König der Perser

Artaxerxes I. war Sohn und Nachfolger des bekannten persischen Großkönigs Xerxes’ I.
Nachdem sein Vater Xerxes I. von seinem eigenen Befehlshaber Artabanos im Streit ermordet wurde, bestieg Artaxerxes kurz darauf den Thron. Ab dem Jahr 465 v. Chr. bis zu seinem Tod 424 v. Chr. war er persischer Großkönig.

 

In der Bibel gibt es viele interessante und aufschlussreiche Erzählungen über Artaxerxes I., vor allem in den Geschichtsbüchern Esra und Nehemia des Alten Testaments wird er mehrfach erwähnt.

Nach Esra 4,7 ff. untersagt König Artaxerxes, den Juden, die aus dem Babylonischen Exil zurückkehrten, die Bautätigkeiten zur Befestigung von Jerusalem. Artaxerxes beruft sich bei seiner Entscheidung in Esra 4,7 ff. auf das sog. Edikt des Königs Kyros von 538 v. Chr. (siehe auch Kyros-Zylinder). In diesem Edikt wurden die bürgerlichen und politischen Rechte der jüdischen Minderheiten, die aus dem Babylonischen Exil zurückkehrten festgehalten bzw. proklamiert. Der Kyros-Zylinder wird auch als die "erste Menschenrechtscharta" bezeichnet. Dieser Tonzylinder wurde 1879 bei archäologischen Ausgrabungen in Babylon entdeckt und ist heute im British Museum zu besichtigen.   

Dem Propheten Esra wird im 7. Jahr des Artaxerxes (457 v. Chr.) erlaubt, mit einer „Anzahl von Israeliten, Priestern, Leviten, Sängern, Torwächtern und Tempeldienern nach Jerusalem“ zu reisen. Sein Auftrag ist, das Haus Gottes zu verschönern und den Opferdienst wieder einzurichten (Esr 7,7ff).

In Neh 2,1 berichtet Nehemia, der im 20. Jahr des König Artaxerxes (444 v. Chr.) der Mundschenk des Königs war, betrübt über den schlechten Zustand der nun zum Teil wieder aufgebauten Stadt Jerusalem. Er konnte Artaxerxes davon überzeugen, den Aufbau voranzutreiben. Daraufhin wurde Nehemia der Statthalter der Juden. Im 32. Regierungsjahr des Königs (432 v. Chr.) kehrt er für kurze Zeit an den Königshof zurück (Neh 13,6).

 

In den griechischen Quellen speziell bei Plutarch wird erwähnt, dass die Griechen dem persischen König Artaxerxes auch als sog. "Langhänder" (altgriechisch: μακρόχειρ Makrókheir) bezeichneten. Angeblich war seine rechte Hand länger als die linke. (Plutarch, Artaxerxes, l. 1. c. 1. 11:129 - zitiert von Ussher, Annals, para. 1179). Aus den unterschiedlichen historischen Quellen wird deutlich, dass Artaxerxes I. vorrangig als tugendhafter König verstanden wurde. Artaxerxes I. gewährte sogar Themistokles (Staatsmann und Feldherr Athens), der als Sieger aus der Schlacht von Salamis hervorging, nach dessen Verbannung barmherzig Asyl. In seiner Regierungszeit wurde auch die „Halle der 100 Säulen“ im Palast von Persepolis errichtet. Auf Inschriften ließ Artaxerxes, der auch eine tolerante Religionspolitik betrieb, seine Taten für die Nachwelt festhalten.

 

Weitere Produktinformationen

Erhaltung ss
Material Silber
Raugewicht

ca. 5,52g

Literatur BMC 28.154.53; Var.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Münz-Shop, Neu im Münz-Shop, Antike, Altorientalische Münzen