Vorbericht

Emporium Hamburg

 

Vorbericht

98. Auktion — Münzen & Medaillen
vom 02. bis 05. Mai 2022

 99. Auktion — Banknoten & Notgeld
am 06. Mai 2022

im Störtebeker-Haus, Süderstraße 288, 20537 Hamburg


 

Emporium Hamburg veranstaltet im Zeitraum vom 02. bis 06. Mai 2022 die Frühjahrsauktionen 98  Münzen & Medaillen und 99 Banknoten & Notgeld. Aufgrund der aktuellen Situation finden beide Auktionen leider ohne Saalpublikum statt. Sie sind jedoch herzlich eingeladen, die Auktionen an allen fünf Tagen online über unsere Bieterplattform Auctionmobility zu verfolgen und live gegen Bieter aus aller Welt zu bieten. Auf unserer Internetseite (www.emporium-numismatics.com) finden Sie alle relevanten Informationen rund um das Thema „Live-Bidding“. Gerne nehmen wir Ihre Gebote auch schriftlich oder telefonisch entgegen.
 

Eine Vorbesichtigung der Auktionsgüter in nach Terminabsprache und unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften bis zum 29. April 2022 möglich. Um einen Termin zu vereinbaren, kontaktieren Sie uns bitte unter: +40 40 25799137
 

Die 98. Auktion  Münzen & Medaillen bietet fast 3.500 Lose von der Antike bis zur Gegenwart. Unter den rund 1.100 qualitativ hochwertigen antiken Stücken präsentieren wir zum Beispiel fast 650 römische und 200 byzantinische Münzen mit einer Vielzahl attraktiver Goldprägungen. Darüber hinaus finden Sie eine reichhaltige Auswahl ausländischer und altdeutscher Raritäten, zu denen auch viele Gold- und Großsilbermünzen sowie Münzen aus dem deutschen Kaiserreich mit mehrfach seltenen Goldprägungen in herausragender Erhaltung zählen!
 

Das Titelstück der Auktion ist ein Prachtexemplar eines äußert seltenen Dukaten 1729 aus Lübeck mit der Titulatur des habsburgischen Kaisers Karl VI. 1729 besuchte Karl VI. Lübeck, um die bestehenden Handelsverträge und das freundschaftliche Verhältnis zu stärken. Zur Erinnerung an seinen Besuch lies die Stadt Lübeck diese seltenen Dukaten prägen, die ausschließlich an ausgesuchte Persönlichkeiten vergeben wurden. Somit gehören diese Lübecker Dukaten zu äußerst begehrten numismatischen Raritäten (Los-Nr. 2597, Schätzpreis € 14.000,-).
 

Los 2597 - Emporium Hamburg

Los-Nr. 2597: LÜBECK, STADT
Dukat 1729 JJJ. Mit Titulatur Kaiser Karl VI.
Erhaltung: GOLD, Prachtex.,
von großer Seltenheit, l. gewellt, vz-st

Schätzpreis: € 14.000,-

 

Die ersten Highlights zeigen sich bereits in der Sektion Griechische Münzen" (Los-Nr. 1-236). Hierunter möchten wir Sie auf den AV Stater von Lysimachos (323-281 v.Chr.) aufmerksam machen. Das Stück wurde posthum (88-86 v.Chr.) unter Mithridates VI. Eupator geprägt (Los-Nr. 62, Schätzpreis € 1.200,-). Außerdem sollten Sie unbedingt einen Blick auf die prachtvolle, in Antiochia ad Orontem hergestellte Tetradrachme von Demetrios III. Philopator (95-88 v.Chr.) werfen (Los-Nr. 198, Schätzpreis € 1.650,-).

 


 

    

Los-Nr. 198 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 62: GRIECHENLAND / THRAKIEN
Lysimachos (323-281 v.Chr.)
AV Stater (88-86 v.Chr.), Tomis
Posthum unter Mithridates VI. Eupator
Erhaltung: GOLD, kl. Sr., vz+/vz
Schätzpreis: € 1.200,-

 

Los-Nr. 198: SELEUKIDISCHES REICH
Demetrios III. Philopator (95-88 v.Chr.)
AR Tetradrachme, Antiochia ad Orontem
Erhaltung: vz+
Schätzpreis: € 1.650,-
 

 

Anschließend wird die umfangreiche Sektion Römische Münzen“ (Los-Nr. 237-877) versteigert. Hierunter verdient der Sesterz des Kaisers Nero (54-68) mit detailreicher Darstellung des römischen Hafens von Ostia besondere Aufmerksamkeit (Los-Nr. 306, Schätzpreis € 7.000,-). Nicht zu letzt, da der Hafen von Ostia seit seiner Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert bis heute zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten der römischen Welt zählt. Nicht weniger Beachtung ist sowohl dem prägefrischen Prachtexemplar eines Argentus von Constantius I. (305-306) aus Serdica (Los-Nr. 802, Schätzpreis € 1.000,-) als auch dem sehr seltenen Aureus von Licinius I. (308-324) in prachtvoller Erhaltung zu schenken (Los-Nr. 822, Schätzpreis € 22.500,-).
 


 
   
 
   
 

Los-Nr. 306: RÖMISCHES REICH
Nero (54-68)
AE Sesterz, Rom
Erhaltung: ss-vz
Schätzpreis: € 7.000,-

 

Los-Nr. 802: RÖMISCHES REICH
Constantius I. (305-306)
AR Argenteus, Serdica
Erhaltung: prägefrisches Prachtexemplar
Schätzpreis: € 1.000,-

 

Los-Nr. 822: RÖMISCHES REICH
Licinius I. (308-324)
AV Aureus 313-314, Serdica
Erhaltung: GOLD, sehr seltenes Prachtex., vz-st
Schätzpreis: € 22.500,-

 

Im nächsten Bereich wenden wir uns den Byzantinischen Münzen“ (Los-Nr. 878-1095) zu. Aus dem reichhaltigen Angebot von rund 200 Exemplaren, überwiegend Solidi, sticht eine Münze besonders hervor: Ein sehr schön ausgeprägter Solidus des ostgotischen Königs Athalarich (526-534) im NGG-Slab (Los-Nr. 1095, Schätzpreis € 1.150,-).
 

Los-Nr. 1095 - Emporium Hamburg

Los-Nr. 1095: OSTGOTEN
Athalarich (526-534)
AV Solidus, Rom
Erhaltung: GOLD,  kl.Kr., min.beschnitten, NGC Ch XF, Strike 5/5, Surface 3/5
Schätzpreis: € 1.150,-

 

Spannung verspricht auch die umfangreiche Sektion Ausländische Münzen und Medaillen“ (Los-Nr. 1097-2139) von Afghanistan bis Zypern, bestehend aus einer Vielzahl von Sammlungen und Einzelstücken sowie Goldprägungen aus Europa und Übersee. 
Direkt zu Beginn ist der Franc a Cheval =Cavalier d'or von Ludwig II. von Maele (1346-1384) für Sammler mittelalterlicher Goldmünzen ein echtes Highlight, der mit seiner überdurchschnittlich guten Erhaltung (NGC MS62) eine besondere Rarität darstellt (Los-Nr. 1122, Schätzpreis € 3.300,-). Im Bereich
China“ (Los-Nr. 1138-1300) reicht die Auswahl interessanter Münzen von der Zeit der Ming- und Ching-Dynastien bis hin zu zahlreichen Gold- und Silberstücken der Volksrepublik. Hierunter findet sich außerdem ein äußerst begehrter Tael mit Rehbockkopf der Privatausgaben Yunnan, Burma, Laos, 1933-1942 (Los-Nr. 1193, Schätzpreis € 1.000,-).
 

 Los-Nr. 1122 - Emporium Hamburg

   

Los-Nr. 1193 - Emporium Hamburg

Los-Nr. 1122: BELGIEN / FLANDERN
Ludwig II. von Maele (1346-1384)        
Franc a Cheval =Cavalier d'or o.J.
Erhaltung: GOLD, Prachtex.,
selten in dieser Erhaltung, NGC MS62
Schätzpreis: € 3.300,-

 

Los-Nr. 1193: CHINA
Privatausgaben Yunnan, Burma, Laos, 1933-1942
AR Tael o.J. Rehbockkopf
Erhaltung: ss
Schätzpreis: € 1.000,-
 

 

Besonders hervorzuheben ist die kleine, aber gefragte Serie Tschechoslowakei“ (Los-Nr. 1935-1946). Hierunter werden insbesondere die gut erhaltenen Dukaten aus der Republik mit Sicherheit auf großes Interesse stoßen. Genannt seien u.a. die hervorragend erhaltene Rarität eines gegradeten 10 Dukaten 1934, PCGS MS64, mit einer Auflage von nur 1.298 Exemplaren (Los-Nr. 1946, Schätzpreis € 28.500,-).
 

Los-Nr. 1946 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 1946: TSCHECHOSLOWAKEI
Republik (1918-1939)
10 Dukaten 1934
Erhaltung: GOLD, Prachtex., selten, PCGS MS64
Schätzpreis: € 28.500,-

 

Ebenfalls bemerkenswert ist eine Münze aus Ungarn/Siebenbürgen von Georg Rakoczi II. (1648-1660). Der Taler von 1659 aus Nagybanya zeigt das geharnischte Hüftbild des Fürsten mit Pelzmütze und das bekrönte Familienwappen (Los-Nr. 1992, Schätzpreis € 4.000,-). Darüber hinaus sollten die Münzen aus den „Vereinigten Staaten von Amerika“ (Los-Nr. 2000-2126) nicht ungeachtet bleiben, die von frühen Cent-Stücken über Silberdollar bis zu 20 Dollard St. Gaudens reichen. Besonders erwähnenswert sind hier die 10 Dollars 1801 Philadelphia, Capped Bust / Heraldic Eagle (Los-Nr. 2094, Schätzpreis € 12.500,-).
 

 Los-Nr. 1992 - Emporium Hamburg
 

   

Los-Nr. 2094 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 1992: UNGARN / SIEBENBÜRGEN
Georg Rakoczi II. (1648-1660)       
Taler 1659 NB, Nagybanya
Erhaltung: Sf., kl.Kr., vz/vz-st
Schätzpreis: € 4.000,-

 

Los-Nr. 2094: VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA
10 Dollars 1801, Philadelphia
Erhaltung: GOLD, sehr selten, übl.Rdf.,
ss-vz/vz
Schätzpreis: € 12.500,-

 

Im Sammelgebiet Thematische Medaillen“ (Los-Nr. 2140-2215) bieten wir Ihnen wieder eine vielfältige Auswahl verschiedenster Prägungen an. Ob Tiermotive, Orden, Ehrenzeichen oder Porzellanmedaillen hier wird jeder interessierte Sammler fündig. So seien exemplarisch die kleine Sammlung emaillierter Abzeichen des deutschen Luftsportverbandes (Los-Nr. 2179, 11 Stk., Schätzpreis € 1.000,-) und die Serie deutscher Porzellanmedaillen (Los-Nr. 2189-2201) genannt.
 

Los-Nr. 2179 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 2179: DRITTES REICH
Emaill. Abzeichen Deutscher Luftsportverband (DLV)
in verschiedenen Ausführungen
Erhaltung: vz
Schätzpreis: € 1.000,-

 

In der Sektion Altdeutsche Münzen“ (Los-Nr. 2218-2755) erwartet Sie eine Fülle an hochwertigen Taler- und Dukatenprägungen in attraktiver Erhaltung aus den Habsburgischen und Deutschen Landen. Hervorzuheben ist die seltene Prägung des 5 Dukaten 1668 aus dem Erzbistum Salzburg, Max Gandolph Graf Küenburg (1668-1687) (Los-Nr. 2330, Schätzpreis € 8.750,-). Ferner kommt ein Konventionstaler 1730 aus Brandenburg-Ansbach, geprägt anlässlich der 200-Jahrfeier der Augsburger Konfession, unter den Hammer (Los-Nr. 2407, Schätzpreis € 3.300,-). Dieses Prachtexemplar von polierten Stempeln sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
 

Los-Nr. 2330 - Emporium Hamburg 
 

   

Los-Nr. 2407 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 2330: SALZBURG / ERZBISTUM
Max Gandolph Graf Küenburg (1668-1687)       
5 Dukaten 1668
Erhaltung: GOLD, selten, ss
Schätzpreis: € 8.750,-
 

 

Los-Nr. 2407: BRANDENBURG-ANSBACH
Karl Wilhelm Friedrich (1729-1757)
Konventionstaler 1730, Schwabach
Erhaltung: Prachtex., feine Tönung, kl.Kr.,
vz-st von polierten Stempeln
Schätzpreis: € 3.300,-

 

Neben einer Serie mit Dukaten von Friedrich Wilhelm I. von Preussen (1713-1740), des berühmten Soldatenkönigs (Los-Nr. 2422-2429), erwartet Sie auch aus Braunschweig-Lüneburg, Linie Wolfenbüttel ein Reichstaler 1575, der sog. Lichttaler (Los-Nr. 2475, Schätzpreis € 1.600,-), sowie von Johann Georg I. (1615-1656) das Prachtexemplar eines 10 Dukaten 1630 auf die 100-Jahrfeier der Augsburger Konfession (Los-Nr. 2685, Schätzpreis € 75.000,-). Darüber hinaus bieten wir in der 98. Auktion viele weitere interessante und hochwertige Stücke an, auf die Sie einen näheren Blick werfen sollten.
 

 Los-Nr. 2475 - Emporium Hamburg
 

   

Los-Nr. 2685 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 2475: BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG
Julius (1568-1589)      
Reichstaler 1575. Sog. Lichttaler
Erhaltung: Sf.am Rd., vz bis prägefr.,
gut ausgeprägtes Prachtex.
Schätzpreis: € 1.600,-

 

Los-Nr. 2685: SACHSEN
Johann Georg I. (1615-1656)
10 Dukaten 1630, Dresden
Erhaltung: GOLD, extrem selten, vz bis prägefr.,
gut ausgeprägtes Prachtex
Schätzpreis: € 75.000,-

 

Auch unter den Deutschen Münzen ab 1871“ (Los-Nr. 2880-3076) finden Sie die gewohnten Qualitäten und Seltenheiten, wie etwa Bremen 10 Mark 1907 J in Erhaltung fast stempelglanz (Los-Nr. 3018, Schätzpreis € 2.100,-) und die seltenen 10 Mark 1873 B aus Hamburg (Los-Nr. 3019, Schätzpreis € 2.950). Besonderer Hingucker sind auch 20 Mark 1892 A aus Hessen von Ludwig IV. (1877-1892) in Erhaltung fast stempelglanz (Los-Nr. 3033, Schätzpreis € 3.500,-). Nicht weniger bedeutend sind Preussen, Wilhelm II. (1888-1918), 20 Mark 1915 A in Uniform in exzellenter Erhaltung PCGS MS63+ (Los-Nr. 3061, Schätzpreis € 3.800,-). Diese Münzen gingen nach dem 1. Weltkrieg als Reparationszahlungen an Frankreich und wurden somit kriegsbedingt nicht mehr ausgegeben.
 

     Los-Nr. 3018 - Emporium Hamburg      

   

Los-Nr. 3019 - Emporium Hamburg

Los-Nr. 3018: BREMEN
Freie Hansestadt    
10 Mark 1907 J
Erhaltung: GOLD, f.st.
Schätzpreis: € 2.100,-

 

Los-Nr. 3019: HAMBURG
Freie und Hansestadt
10 Mark 1873 B
Erhaltung: GOLD, selten, ss-vz
Schätzpreis: € 2.950,-

Los-Nr. 3033 - Emporium Hamburg 

   

Los-Nr. 3061 - Emporium Hamburg

Los-Nr. 3033: HESSEN
Ludwig IV. (1877-1892)      
20 Mark 1892 A
Erhaltung: Prachtex., kleinste Berührungen, f.st
Schätzpreis: € 3.500,-

 

Los-Nr. 3061: PREUSSEN
Wilhelm II. (1888-1918)
20 Mark 1915 A. Uniform
Erhaltung: GOLD, PCGS MS63+
Schätzpreis: € 3.800,-

 

Die Münzen der Weimarer Republik“ (Los-Nr. 3077-3145) eröffnen direkt mit 2 Reichsmark 1927 D (Los-Nr. 3083, Schätzpreis € 1.950,-). Diese mit einer Gesamtauflage von 466.469 Exemplaren sehr seltene Münze kommt in außergewöhnlicher Erhaltung zur Versteigerung (PCGS MS65). Ebenfalls bemerkenswert sind aus den „Nebengebieten“ (Los-Nr. 3157-3233) die beiden 25 Gulden 1930 aus Danzig in ansprechender Erhaltung NGC MS65 (Los-Nr. 3159-3160, Schätzpreis je € 2.650,-).
Die Bundesrepublik Deutschland“ (Los-Nr. 3234-3417) ist mit gefragten Umlaufmünzen und einer umfangreichen Serie attraktiver Euro-Goldmünzen vertreten. Den Abschluss der 98. Auktion Münzen & Medaillen bildet das Sammelgebiet „Deutsche Demokratische Republik“ (Los-Nr. 3418-3450) mit einigen 10 und 20 Mark Prägungen, z.T. originalverpackt und verplombt.
 

Los-Nr. 3083 - Emporium Hamburg
 
    Los-Nr. 3159 - Emporium Hamburg
 
    Los-Nr. 3160 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 3083: WEIMARER REPUBLIK
1919-1933
2 Reichsmark 1927 D
Erhaltung: Prachtex., sehr selten, PCGS MS65
Schätzpreis: € 1.950,-

 

Los-Nr. 3159: DANZIG
Freie Stadt (1920-1939)
25 Gulden 1930
Erhaltung: GOLD, Prachtex., NGC MS65
Schätzpreis: € 2.650,-

 

Los-Nr. 3160: DANZIG
Freie Stadt (1920-1939)
25 Gulden 1930
Erhaltung: GOLD, Prachtex., NGC MS65
Schätzpreis: € 2.650,-

 

Am Freitag, den 06. Mai 2022, startet unser letzter Auktionstag mit der 99. Auktion –  Banknoten & Notgeld und 473 Lose aus zahlreichen Sammelgebieten fallen unter den Hammer! Das Angebot erstreckt sich von seltenen und gesuchten Scheinen über interessante Serien bis hin zu preiswerten Lots. 
Für Sammler ausländischer Banknoten beginnt die Auktion direkt mit einer hochwertigen Sammlung Chinesischer Banknoten“ (Los-Nr. 4007-4041), hierunter einige Scheine von Provinzial- und Auslandsbanken. Aus den „Vereinigten Staaten von Amerika“ (Los-Nr. 4098-4106) wird mit 5 Dollars ND (1958), Military Payment Certificates, eine hervorragend erhaltene Rarität versteigert (Los-Nr. 4105, Schätzpreis € 8.000,-).
 

Los-Nr. 4105 - Emporium-Hamburg
 

Los-Nr. 4105: VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA / MILITARY PAYMENT CERTIFICATES
5 Dollars ND (1958), Series 541
Erhaltung: sehr selten, I / Schätzpreis: € 8.000,-

 

Unter den Deutschen Banknoten“ (Los-Nr. 4119-4279) verdient das Titelstück unserer 99. Auktion ein besonderes Augenmerk: 50 Deutsche Mark o.D. der Bank Deutscher Länder (Los-Nr. 4176, Schätzpreis € 6.000,-) Ein Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten!
 

Los-Nr. 4176 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 4176: BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND AB 1948 / NOTEN DER BANK DEUTSCHER LÄNDER
50 Deutsche Mark o.D. (08.1948-30.10.1949), Serie D/A
Erhaltung: I / Schätzpreis: € 6.000,-

 

Auch den Sammlern von Notgeld“ (Los-Nr. 4280-4457) wird einiges geboten. Exemplarisch sei hier der Satz Schlesien / Wohlau, Paul Tunger, 2 Pfennig 1 Mark, bestehend aus 6 Scheinen in den überdurchschnittlichen Erhaltungen I-/II+ genannt (Los-Nr. 4399, Schätzpreis € 1.000,-).
 

Los 4399 - Emporium Hamburg
 

Los-Nr. 4399: NOTGELD / SCHLESIEN
Paul Tunger. 2, 10, 25, 50, 75 Pfennig, 1 Mark o.D.
Erhaltung: I-/II+ / Schätzpreis: € 1000,-

 

Wir, das Team der numismatischen Abteilung von Emporium, freuen uns auf eine rege Teilnahme an unseren Auktionen und stehen Ihnen für detaillierte Auskünfte hinsichtliche Katalog-Bestellung, telefonischem Bieten, Online-Live-Bidding etc. jederzeit gerne zur Verfügung!


Beste Grüße aus Hamburg


Ihr Numismatik-Team

 

PS: Anfang April werden die Kataloge an unsere Kunden verschickt und unsere Auktionen sind online einsehbar! Sie sind noch kein Kunde bei uns und möchten einen Katalog erhalten? Dann fordern Sie jetzt Ihr Katalog-Exemplar per:

Post:          Emporium Hamburg, Abteilung Numismatik, Süderstraße 288, 20537 Hamburg
Telefon:     +49 40 25799-140
Fax:           +40 40 25799-100
E-Mail:       numis@emporium-hamburg.com