Neu

Römisches Reich, Pupienus, AE Sesterz - SELTEN

Artikel-Nr.: 339130

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

3.280,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Römisches Reich, Pupienus, 238, AE Sesterz

Belorb.Büste r.

Rs.Sitzende Concordia mit Patera und Füllhorn

 

Historisches

Marcus Clodius Pupienus Maximus (* um 164; † 238 in Rom)

Er war von Ende Januar oder Anfang Februar (?) 238 bis zu seinem Tod wenige Monate später einer von zwei gleichzeitig regierenden römischen Kaisern.

Heute gehen die meisten Historiker davon aus, dass Pupienus (ein sehr seltener Name, der in der ganzen römischen Geschichte nur dreimal belegt ist) zunächst Statthalter in einer der beiden germanischen Provinzen war und später vielleicht auch in Kleinasien. Im Jahr 234 bekleidete er sein zweites Konsulat (sein erstes, ein Suffektkonsulat, ist nicht greifbar, vielleicht ca. 205 oder 217), ab etwa 234 leitete Pupienus als praefectus urbi die Verwaltung der Stadt Rom. In dieser ehrenvollen Position griff er angeblich vor allem in der Sicherheitspolitik außerordentlich hart durch.

Zuletzt ist gesichert, dass Pupienus in den Wirren des Sechskaiserjahres Mitglied eines Gremiums zur Verteidigung Inneritaliens gegen Maximinus Thrax war.
Nach dem Tod der gegen Maximinus erhobenen Kaiser Gordian I. und Gordian II. wurde er vom Senat gemeinsam mit Balbinus selbst zum Kaiser ernannt.

Die kurze Regierungszeit der beiden Kaiser war geprägt von gegenseitigem Misstrauen und der Ablehnung der stadtrömischen Bevölkerung ihnen gegenüber. Nach ihrer Ernennung mussten die beiden das Kapitol, geschützt von einer schnell improvisierten Leibwache, verlassen, um sich vor dem Volkszorn zu schützen. Die Plebs bevorzugte offenbar die Erhebung des jungen Enkels von Gordian I. zum Kaiser.

Pupienus und Balbinus mussten sich dem Druck der Straße beugen und erhoben ihn zum Caesar.

Pupienus, der in seinem fortgeschrittenen Alter als mürrisch und schlecht gelaunt beschrieben wird, übernahm im Folgenden die Leitung des Kampfs gegen Maximinus Thrax, während Balbinus die Staatsgeschäfte organisierte.

Doch noch bevor Pupienus überhaupt die dazu nötigen Truppen ausheben konnte, erreichte ihn die Nachricht, dass Maximinus von den eigenen Soldaten ermordet worden war. Daraufhin eilte er sofort nach Aquileia, den Ort des Geschehens, und beendete den Bürgerkrieg, indem er einfach die Armeen beider Seiten auflöste und die Soldaten nach Hause schickte.

Im folgenden Triumphzug der beiden Augusti durch die Hauptstadt wurde vor allem Pupienus frenetisch bejubelt. Diese Ovationen waren dann angeblich auch der Anlass zum Bruch zwischen den beiden Kaisern.

Hinter dem Konflikt stand als tiefere Ursache aber ein strukturelles Problem:
Das Römische Reich war zu dieser Zeit eine Monarchie, in der ein Mehrkaisertum nur funktionieren konnte, wenn (wie bei Mark Aurel und Lucius Verus) eindeutig geklärt war, welcher Herrscher den höchsten Rang und das letzte Wort hatte.
An diesem Problem waren einige Jahre zuvor bereits Caracalla und Geta gescheitert. Und auch die Rivalität zwischen Pupienus und Balbinus eskalierte, sobald der gemeinsame Feind Maximinus tot war. Doch zunächst regierten sie in scheinbarem Einverständnis weiter.

Beide Kaiser scheinen geplant zu haben, den anderen durch militärischen Ruhm zu übertreffen. Pupienus plante offenbar einen Perserfeldzug, während Balbinus gegen die Germanen ziehen wollte.

Während eines lautstarken Streits zwischen den beiden Kaisern drang die Prätorianergarde in den kaiserlichen Palast ein. Pupienus soll sich geweigert haben, die germanische Leibwache des Balbinus herbeizurufen, weil er glaubte, sein Kollege wolle ihn heimtückisch ermorden lassen.
Stattdessen brachten die Prätorianer beide Kaiser in ihre Gewalt und brachten sie grausam um. 

 

Weitere Produktinformationen

Herkunft Römisches Reich
Prägestätte Rom
Erhaltung vz
Material Bronze
Raugewicht

18,14 g

Literatur RIC 20; Kampm.71.11

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Antike, Römische Münzen, Pupienus, 238, Neu im Münz-Shop