Bayern, Karl Theodor, Dukat 1787

Artikel-Nr.: 90701

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

2.595,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Bayern, Karl Theodor, 1777-1799, Dukat 1787

 

Historisches

Karl Philipp Theodor ( *1724; † 1799)

Er war seit dem 31. Dezember 1742 als Karl IV. Pfalzgraf und Kurfürst von der Pfalz sowie Herzog von Jülich-Berg. Seit dem 30. Dezember 1777 war er als Karl II. auch Kurfürst von Bayern und der vorletzte pfalz-bayerische Kurfürst.
Seine Regierungszeit hatte enorme Bedeutung für die kulturelle, ökonomische und infrastrukturelle Entwicklung des süddeutschen Raumes in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
Im Geiste der Aufklärung vollzog er zahlreiche Reformen und betätigte sich als Mäzen. Berühmte Zeitgenossen mit denen sich Karl Philipp Theodor umgab, waren unter anderem der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire, welcher an seinem Hofe etliche Theaterstücke aufführte.

Musik
Der Kurfürst galt als überaus aufgeklärter Landesherr, gerühmt für seine intellektuelle Neugierde und Toleranz, seine Bildung und seinen Kunstgeschmack. Wissenschaft und Kunst förderte er weit über das übliche Maß hinaus. So ließ er Johann Stamitz als „Instrumental-Musicdirektor“ die Hofkapelle reformieren. Sie wurde zu einem Elite-Ensemble, das herausragende Instrumentalisten und exzellente Sängerinnen und Sänger aus ganz Europa vereinigte. Die Hofkapelle des Kurfürsten wurde folglich zum Wegbereiter der europäischen Klassik und wurde weltweit bekannt als sog. „Mannheimer Schule“.

Wolfgang Amadeus Mozart gab hier ab 1777 etliche Konzerte am Hof und war Musiklehrer der fürstlichen Kinder.

Wissenschaft
Im Jahre 1763 gründete Karl Theodor dann die Mannheimer Akademie der Wissenschaften, mit den Klassen Geschichte und Naturwissenschaften und in Düsseldorf das Collegium Anatomico-Chirurgicum. Im Jahr 1780 folgten dann noch die Societas Meteorologica Palatina als dritte Klasse der Akademie; diese war die erste international tätige meteorologische Gesellschaft.

Kunst
Die Kunstszene revolutionierte er unter anderem im Schloss Mannheim und liess hier ein Kupferstich- und Zeichnungskabinett anlegen, aus dem später die Staatliche Graphische Sammlung München entstand. 1769 eröffnete die Mannheimer Zeichnungsakademie mit ihrem berühmten Antikensaal.

Kurfürst Karl Theodor zählt heute weltweit zu den herausragendsten deutschen Förderern der allgemeinen Wissenschaften sowie der Musik- und Kunstszene.  

 

 

Weitere Produktinformationen

Herkunft Römisch Deutsches Reich
Erhaltung vz-st
Zusätzliche Angaben incl. Luxus-Etui
Material Gold
Raugewicht

3,49 g

Literatur Frbg.255; Hahn 349

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Hannover, 10 Taler, 1827 B Hannover, 10 Taler, 1827 B
2.889,00 € *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Deutschland, Altdeutschland bis 1871, Bayern