Neu

4er Set Preußen-Keinmünzen, Friedrich Wilhelm IV (1841-1860)

Artikel-Nr.: 4er Set Preußen-Keinmünzen, Friedrich Wilhelm IV (1841-1860)

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-5 Tagen

Alter Preis 119,00 €
99,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


4er Set Preußen-Keinmünzen, Friedrich Wilhelm IV (1841-1860)

 

Zusammenstellung: Inkl. Box & Zertifikat: 

1 Pfennig, 2 Pfennig, 3 Pfennig, 4 Pfennig 

Av. bekröntes Wappen
Rv. Nominal, Jahr; Mzz.

Prägezeitraum: 1841-1860

 

 

Historisches

Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) regierte ab 1840 bis zu seinem Tod als König von Preußen. 

Er ist vor allem für seine zahlreichen Bauwerke in Berlin und Potsdam sowie für die Fertigstellung des gotischen Kölner Doms bekannt.

Der König schien auch zunächst eine Wende der starren Politik seines Vaters einzuleiten, indem er die Pressezensur lockerte und sich mit der katholischen Bevölkerung des Königreichs versöhnte. Während der deutschen Revolutionen von 1848-1849 kam er den Revolutionären zunächst entgegen, später lehnte er die liberalen Forderungen entschieden ab. Daraufhin kam es zu militärischen Auseinandersetzungen, die schließlich in den „März-Barrikadenkämpfen“ von 1848 mündeten. Diese Kämpfe endeten in einer Pattsituation und der König war gezwungen den Revolutionären Zugeständnisse zu machen. 1849 sollte die Frankfurter Nationalversammlung die Gründung eines deutschen Nationalstaates mit Freiheits- und Grundrechten vorbereiten. Am 28. März 1849 entstand die „Paulskirchenverfassung“ und die damit verbundene Einführung einer konstitutionellen Monarchie mit erblichem Kaiser an der Spitze. Friedrich Wilhelm IV. lehnte jedoch den angebotenen Titel eines Kaisers der Deutschen und die dazugehörige Kaiserkrone ab, da diese eine „aus Dreck und Letten gefertigte Krone“ sei und den „Ludergeruch der Revolution“ trage.

Seit der Kaiserkrönung Ottos I. (965) war es üblich, dass der Papst den deutschen König durch „Gottes Gnaden“ in Rom zum Kaiser krönt. Durch die Ablehnung der Kaiserkrone war die Revolution von 1848/49 endgültig gescheitert.

Im Jahr 1858 verschlechterte sich der Gesundheitszustand des kinderlosen Kaisers nach mehreren Schlaganfällen derart, dass sein jüngerer Bruder Wilhelm -der spätere Wilhelm I.- die Regierung übernahm. Am 02.01.1861 erlag Friedrich Wilhelm IV. seiner schweren Krankheit im Alter von 65 Jahren. 

 

 

 

Weitere Produktinformationen

Herkunft Deutschland
Erhaltung ss
Zusätzliche Angaben Inkl. Box & Zertifikat
Material Kupfer
Raugewicht

ca. 1,50g - 5,50g


Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Lübeck: Königin der Hanse, 3er Set Lübeck: Königin der Hanse, 3er Set
569,00 € *
Brandenburg-Preussen, Dukat 1722 IGN Brandenburg-Preussen, Dukat 1722 IGN
3.259,00 € *
Brandenburg-Preussen, 2/3 Taler 1689 IE Brandenburg-Preussen, 2/3 Taler 1689 IE
169,00 € *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Münz-Shop, Deutschland, Münz-Sets, Altdeutschland bis 1871