Neu im Münz-Shop

Neu im Münz-Shop

Neu im Münz-Shop

Neu im Münz-Shop: History in Coins – July 11th 212: Constitutio Antoniniana

 

11. Juli 212, Rom

Der römische Kaiser Marcus Aurelius Severus Antoninus Caracalla möchte und muss seine Frömmigkeit den Göttern gegenüber beweisen: Sie haben ihm einen derartigen Sieg geschenkt, dass seine Dankbarkeit keine Grenzen kennt. Das gesamte Volk Roms soll mit ihm die Glorie der Götter preisen und ihre Kulte ehren. Deswegen erlässt Caracalla ein Gesetz, um sicherzustellen, dass so viele Menschen wie möglich an seinem Sieg teilhaben.

Mit einer kaiserlichen Verfügung – der sog. Constitutio Antoniniana – verleiht er fast allen freien Menschen im Reich das römische Bürgerrecht. Nie zuvor gab es einen solch umfassenden Einschnitt in das soziale Miteinander und das Rechtsgeschehen des Reiches.

Doch was für einen Sieg feiert Caracalla auf solch grandiose Weise?

 

4. Februar 211, Eboracum in Britannien

Der römische Kaiser Septimius Severus – geschwächt von mehreren Feldzügen und seit langen Jahren bereits geplagt von der Gicht – liegt auf seinem Totenlager. Er ruft seine beiden Söhne Caracalla und Geta zu sich und ermahnt sie mit den Worten: „Seid einig, bereichert die Soldaten und verachtet alle anderen.“ Kurz darauf stirbt der Kaiser im Alter von 65 Jahren.

Doch die väterlichen Ermahnungen fallen auf taube Ohren: Die beiden Brüder sind schon seit ihrer Jugend aufs Bitterste verfeindet. Offiziell sollen sich die beiden die Herrschaft über das Reich teilen. Aber bereits auf der Rückreise nach Rom, um die Asche ihres Vaters zur Ruhe zu legen, verschlechtert sich das Verhältnis der Brüder durch ständige Streitereien nochmals. In der Hauptstadt angekommen fallen dann jegliche Vortäuschungen brüderlicher Eintracht, die es vielleicht noch gegeben haben mag: Die Kaiser scharen ihre jeweiligen Günstlinge um sich und schotten sich sorgfältig voneinander ab. In Rom herrscht Belagerungsstimmung.

 

21. Dezember 211, Rom

Rom steht am Rande eines Bürgerkriegs. Nach Monaten voll Feindseligkeiten und Unruhen überzeugt Caracalla seine Mutter Julia Domna davon, dass er sich mit seinem Bruder versöhnen wolle. Darauf lädt die Kaiserwitwe ihren anderen Sohn Geta zu einem Gespräch in den kaiserlichen Palast. Doch statt milder Worte und brüderlicher Liebe erwarten Geta Schwert und Blut: Gedungene Meuchler und Caracalla selbst erschlagen den Kaiser, der sich am Ende in die Arme seiner Mutter flüchtet.

Dieses ruchlose Vorgehen macht Caracalla mit einem Schlag zum Alleinherrscher. Am Tag danach tritt der Kaiser vor den Senat Roms und berichtet von seiner Bluttat. Er behauptet schlicht, er sei nur einem Anschlag seines Bruders zuvorgekommen und habe diesen siegreich überwunden. Er lässt den Senat eine damnatio memoriae über Geta verhängen; das Tilgen der Erinnerung, bei der alle schriftlichen und bildlichen Zeugnisse seines Bruders zerstört werden sollen. Er verspricht dafür eine Amnestie für Verbannte, erhöht den Sold der Soldaten und verteilt Geldschenke. Das Volk scheint beruhigt. Doch Caracalla möchte auf Nummer sicher gehen: Im gesamten Reich fallen seiner Machtgier noch weitere 20.000 Menschen zum Opfer, als er die Parteigänger seines Bruders ausmerzt.

Es ist dieser vermeintliche Sieg, den Caracalla mit dem Erlassen der Constitutio Antoniniana feiern lässt: Den Brudermord und das Sichern seiner Herrschaft. Die Verordnung spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Der Kaiser hofft sich so eine ihm ergebene Anhängerschaft zu schaffen, die er gegen seine Feinde zu Felde führen kann. Und dies ist durchaus im wörtlichen Sinne zu verstehen: Die Neubürger können nun direkt in den Legionen eine prestigeträchtige Armeelaufbahn einschlagen und müssen sich nicht erst mühselig ihre Bürgerrechte durch einen Dienst in den Hilfstruppen erwerben. Letztlich erweist sich dieser Schachzug aber als wenig hilfreich: Am 8. April 217 wird Caracalla von einem ehemaligen Legionär und zwei seiner Leibgardisten beim Wasserlassen erstochen.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu Römisches Reich, Caracalla, AE 17

Artikel-Nr.: 365025

85,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Tetradrachme

Artikel-Nr.: 327492

150,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AE 22

Artikel-Nr.: 365271

85,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Makedonien, Alexander III., AU Stater

Artikel-Nr.: 424471

3.890,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 426229

179,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Tetradrachme

Artikel-Nr.: 425150

145,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 426253

98,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 426245

98,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AE As

Artikel-Nr.: 387703

698,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 414662

98,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AE 27

Artikel-Nr.: 142778

88,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Tetradrachme

Artikel-Nr.: 387762

350,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Tetradrachme

Artikel-Nr.: 424064

215,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 424960

179,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Jotapianus, AR Antoninian

Artikel-Nr.: NU789

18.900,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Neu Römisches Reich, Caracalla, AR Denar

Artikel-Nr.: 424978

126,00 *
Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand