Pfalz

Pfalz

Pfalz

Das Amt der Pfalzgrafen begann am Hof der fränkischen Könige. Sie waren Amtsträger und Vertreter des Königs und leiteten das Hofgericht. Sie erwarben nach und nach Gebiete am mittleren Rhein die bald mit dem Namen ihres Amtes verbunden wurden: Pfalz. Durch Zuwachs an Macht und Einfluss, der sich durch den Landbesitz ergab, durften sie auch spätestens seit 1198 den römisch-deutschen König mitwählen. Seit dem Jahre 1214 hatte die Familie der Wittelsbacher diese Würde inne, die zugleich auch über Bayern herrschte. Die Kurwürde wechselte zwischen der bayrischen und pfälzischen Linie hin und her, bis in der Goldenen Bulle von 1356 die Pfälzer endgültig mit der Würde verbunden wurden.

Mit dem Tode von Friedrich II. in 1556 starb die eigentliche Kurlinie aus und die Linie von Pfalz-Simmern übernahm die Rechte und Pflichten. Dieses Schicksal ereilte im Lauf der Jahrhunderte die Pfalzgrafen immer wieder und verschiedene Familienzweige erhielten die Würde: Pfalz-Simmern starb aus im Jahre 1685 und Pfalz-Neuburg übernahm das Amt. 1742 starb diese dann aus und Pfalz-Sulzbach übte die Würde aus bis zu deren Aussterben im Jahre 1799. Nun waren die Grafen von Pfalz-Birkenfeld Kurfürsten bis ins Jahr 1806, als das Römisch-Deutsche Reich aufgelöst wurde.

Die frühen Pfalzgrafen prägten neben silbernen Pfennigen vor allem Goldgulden. Die Heiligen Johannes und Petrus erwiesen sich als beliebte Rückseitenbilder. Die Taler des 16. Jhs. zeigen die Grafen in martialischen Gepräge: Stets im Harnisch, oft mit Schwert, immer mit strengen Blick. Die Herrscher der Pfalz hatten auch eine Vorliebe für Medaillen, in denen sie gerne die Frauen des Hauses für ihre Schönheit, Fruchtbarkeit und guten Taten ehrten. Einer der bekanntesten Münzherren der Pfalz war Karl III. Philipp (1716-1742): er liebte das Gold und prägte den nach ihm benannten Karolin und die auch heute noch begehrten Rheingolddukaten.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 344893

Pfalz, Kurlinie Sulzbach, Karl Theodor, 1743-1799, Konventionstaler 1777 AS

550,00 *

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Artikel-Nr.: 336084

Bayern, Karl Theodor, 1777-1799, Konventionstaler 1786, PCGS AU58

3.495,00 *

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Artikel-Nr.: 337064

Jülich-Berg, Karl Philipp von Pfalz-Neuburg, 1716-1742, Karolin 1733

Vs.Brb. r.

Rs.Gekröntes Monogramm in Cruciform, Schild in der Mitte

 

1.250,00 *

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

Artikel-Nr.: 76104

Kurlinie Pfalz-Sulzbach, Rheingold-Dukat 1764 S

Vs. Büste ohne Drapierung r.

Rs. Ansicht Mannheims mit Schloss, davor Rhein mit Baum und Goldwäschern

Artikel-Nr.: 18708

Kurlinie Pfalz-Sulzbach, Karl Theodor, 1743-1799, Konventionstaler 1765 AS

Vs.Brb. im Harnisch r.

Rs.Drei Wappenschilde, darüber Krone

Artikel-Nr.: 363341

Pfalz-Neuburg, Karl Philipp, 1716-1742, 1/2 Karolin 1736

Artikel-Nr.: 400319

Pfalz, Kurlinie Neuburg, Karl Philipp, 1716-1742, 1/2 Karolin 1733

Vs. Brb. r.

Rs. Vier gekrönnte Monogramme ins Kreuz gesetzt

889,00 *

Auf Lager
Lieferung innerhalb 2-3 Tagen

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand