Nachbericht Auktion

Nachbericht Auktion

Nachbericht große Saal-Frühjahrsauktion (Auktionen 85 & 86) von Emporium Hamburg, 08.-10. Mai 2019

Emporium Hamburgs große Saal-Frühjahrsauktionen streckten sich ob des reichhaltigsten Angebots wie im Herbst erneut über drei Tage (08.-10. Mai). Jeder Tag hatte seine ganz besonderen Höhepunkte zu bieten. Bei Auktion 85 (Münzen & Medaillen) präsentierten sich die Münzen aus der Antike und aus Vietnam besonders stark und gefragt. Sensationelle Zuschläge erhielten Los 209 (Karthago, Gold, Shekel-Didrachme, 310-290 v.Chr.) mit € 2.700,- (Schätzpreis: € 1.900,-), sowie der Aureus  von Domitian als Caesar (Los 322), der für € 3.900,- (Schätzpreis: € 1.900,-) verkauft wurde.

Das Sammelgebiet Vietnam übertraf alle Erwartungen.

Stellvertretend hierfür stehen folgende Lose: Los 1329 (5 Tien) Schätzpreis: € 400,- verkauft für € 2.900,- und das Los 1331 (Trade-Dollar o.J.) Schätzpreis: € 400,- verkauft für € 6.000,-!

Am zweiten Tag sorgte besonders Los 1506 (3 Golddukaten 1708, Joseph I., 1705-1711, 10,13g. Frbg.505) mit einem Zuschlag von € 5.200,- (Schätzpreis € 2.800,-) für zufriedene Gesichter. Im Gebiet „Altdeutschland“ reüssierten zwei Kupferabschläge (Los 1592) vom 1/6 Taler 1632 Brb. Gustav Adolphs von Schweden, 8,77g., Forst.240.  Auf einen Schätzpreis von € 100,- folgten harte Bietergefechte zwischen Buch, Telefon-, Internet- und Saalbietern. Am Ende wurde dieses Exemplar für € 1.000,- dem neuen glücklichen Besitzer zugeschlagen.

Über Gebühr beliebt an diesem Tag: Prägungen in Polierter Platte. Diese erzielten fast fortwährend ein Vielfaches ihres Schätzpreises. 

Den krönenden Abschluss lieferte Tag 3 mit Asiatika und der 86. Saalauktion (Banknoten). Dank günstigen Schätzpreisen und ambitionierten Saal- und Internetbietern konnten auch hier gute Ergebnisse erzielt werden. Die Zuschlag-Highlights waren: Los 7060 (Bronzeschwert aus der Tang-Dynastie 618-906, Länge 72cm), Schätzpreis: € 190,- verkauft für € 340,-,

Los 4057 (100 Mohru ND 1951, Pick 4a), Schätzpreis: € 300,- verkauft für € 1.300,-,

Los 4092 (5 Mark 1874. Ros.I), Schätzpreis: € 1.000,- verkauft für € 1.900,-,

Los 4096 (1000 Mark 1896, Ros.16), Schätzpreis: € 1.000,- verkauft für € 2.250,-

Los 4160 (50 Billionen Mark 1924, Ros.136), Schätzpreis: € 2.500,- verkauft für € 3.600,-

Los 4163 (100 Billionen Mark 1924, Ros.138), Schätzpreis: € 6.000,- verkauft für € 9.400,-, und Los 4276 (20 Deutsche Mark, Ros.246b), dass dem erfolgreichen Bieter € 5.200,- (bei € 2.000,- Schätzpreis) wert war.

Und wie immer gilt: Nach der Auktion ist vor der Auktion. Aus diesem Grund freuen wir uns, wenn Sie Ihre Münzen und Banknoten in Emporium Hamburgs nächsten großen Saalauktionen 87 & 88 (12.-14. November 2019)  einliefern möchten. Wenden Sie sich vor Einlieferung vertrauensvoll an Abteilungsleiter Dr. Josef Fischer. Bis zu 0% Einliefererprovision, ein unverzinster Vorschuss von bis zu 40%, die internationale Käuferschaft, die große Reichweite durch maximalen Online-Einsatz sowie die beachtlichen Zuschläge – das sind nur ein paar von vielen, überzeugenden Gründen für eine Einlieferung bei Emporium Hamburg.